Wie werde ich Deutschlehrer im Ausland?

Nicht viele Menschen halten es für erstrebenswert, selbst Jahre nach dem erfolgreichen Ende ihrer eigentlichen Schulzeit auch nur eine Minute mehr in einem Klassenzimmer zu verbringen!


Die meisten künftigen Pauker müssen sich zum Glück aber mehr gegen die kritischen Fragen ihrer Mitmenschen "Wie? Warum bist Du Lehrer geworden? Hat die Schulzeit Dir etwa noch nicht ausgereicht?" durchsetzen, als sich jemals Situationen wie im Fernsehen gegenüberzusehen! Ist der Beruf Lehrer also vielleicht an sich sogar ganz schön?

Als Lehrer muss man, ganz im Gegensatz zur landläufigen Meinung, nicht unbedingt nur Kinder unterrichten! Gewiss, Kinder sind sehr liebenswürdige Geschöpfe, jedoch hat nicht jedermann auch ein Händchen für Kinder … . Soll sich der wenig für Kinder begabte Pauker anschicken, einer Horde von kleinen Menschen, die erst noch groß werden wollen, etwas verständlich, ja begreifbar, zu machen, sehen seine Chancen auf Erfolg leider eher schlecht aus. Ein anderer Lehrer mag hingegen mit viel Witz und Spaß seinen niedlichen Schülern ein wahrer Liebling werden! Aber wie ist es, wenn man nun Erwachsenene anstelle von Kindern unterrichtet?

Neben den üblichen Schullehrern, die ausschließlich junge Leute zu unterrichten pflegen, gibt es zudem jene Zeitgenossen, welche entweder gezielt Erwachsene, oder schlicht Menschen aller Altersklassen unterrichten mögen! Eine besondere Form des Lehrens stellt hierbei dann das Lehren im Ausland, beispielsweise unter Programmen wie English as a second language (ESL) oder Deutsch als Fremdsprache (DaF) dar. Besonders interessant düfte wohl für deutsche Muttersprachler, zu denen sich der Leser wohl bestimmt selbst zählen wird, die Möglichkeit erscheinen, im Ausland, zumindest für ein paar Jahre, zunächst fremden Menschen die eigene Sprache, nämlich Deutsch, näherzubringen, während man selbst gleichermaßen bemüht ist, deren dortige Sprache fleißig einzustudieren! Hört sich das nicht wie ein echtes Abenteuer an?

Sobald der Entschluss gepackt ist und sowohl Vorbildung als auch ein entsprechendes Jobangebot vorhanden sind, kann es endlich losgehen! Aber war dort nicht noch etwas, das es zu beachten gilt? – Ja, sollte der zukünftige Arbeitgeber keine besondere Vorliebe für ein bestimmtes Lehrwerk äußern, so bleibt es dem Schützling eben selbst überlassen, wie er denn seinen Schülern vor Ort denn nun am besten die eigene Sprache beibringt! Die gängigsten Verlage für Unterrichtsmaterialien in Sachen DaF sind hierbei: Klett, Langenscheidt, Cornelsen und Hueber.

Wer den Schritt ins unbekannte Ausland tatsächlich wagt, der sollte nicht allzu überrascht sein, wenn dieses ach so ferne Land in Wirklichkeit viel weniger fremd sein möchte, als man es sich aus der Ferne (in Deutschland) so erdacht hätte! Haben nicht alle Kulturen irgendwie ähnliche Ansätze? Überall gibt es Familien, junge Menschen, alte Leute usw. … , kurzum: Man kann sich überall auf der Welt zuhause fühlen, solange das Leben Einem dort nur echte Freude bereitet!

Be Sociable, Share!

2 Antworten »

Ich möchte wissen, ob man in Indien auch Deutsch unterrichten kann! Geht das? Gibt es dort dann auch DSL-ohne-Festnetz-online.de? Oder wie ist das Internet da so?

Comment by Michael

Ja, also das ist ja toll! Mein Sohn wünscht sich auch schon seit Jahren, irgendwann ins Ausland zu gehen! Leider hat er bisher noch keinen Plan, was er nach dem Abitur studieren soll … . Wäre DaF vielleicht etwas für ihn? Verdient man damit gutes Geld?

Comment by Dominic

TrackBack URL

Antwort schreiben:

Be Sociable, Share!
Kategorien
Seiten
Letzte Fragen
Letzte Antworten
Sponsoren
Populäre Fragen
Tags